Wildbienensand

Der Grossteil der Wildbienen – nämlich fast 70% der mitteleuropäischen Arten – legen ihre Nester in selbst gegrabenen Gängen im Erdboden an oder sind als Kuckucksbienen abhängig von bodennistenden Bienenarten. Bisher konnte dieser für Wildbienen geeignete Sand nur direkt in einigen wenigen Kiesgruben bezogen werden.

Dank eines Pilotprojektes von NimS in Zusammenarbeit mit der Firma Ökohum ist dieser Sand nun auch in handlichen 15l Säcken an ausgewählten Verkaufsstellen erhältlich. Lesen Sie hier den spannenden Bericht von NimS zu Sandnisthilfen. Bis jetzt finden sich Verkaufsstellen leider nur im Raum Zürich (aber das kann sich schnell ändern)

Wildbienensand

Hier zwei Bezugsquellen:

Wivena

Kies-ag-glattfelden

Im Idealfall wird die Sandnisthilfe ausserhalb der Wildbienensaison,
also im Spätherbst bis Winter, angelegt.

Hier eine sehr gute Broschüre mit Anleitungen für den Bau von Sandnisthilfen: Anleitung_Nisthilfe_Booklet_A6_Web_final